Anmelden
Quelle: Stadtverwaltung Landau
Drucken

Theateraufführung "Der letzte Drache"

am . Veröffentlicht in Landau in der Pfalz

„Wer liest, hat mehr vom Leben“, mit diesen Worten begrüßte Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Lesesommers 2012 im Alten Kaufhaus. Unter dem Motto „Abenteuer beginnen im Kopf“ fand der Lesesommer vom 18. Juni bis zum 17. August bereits zum fünften Mal statt. Er ist Teil der Kampagne „Leselust in Rheinland-Pfalz“. Die Kinder und Jugendlichen sollten in zwei Monaten mindestens drei Bücher lesen und wiedergeben können. Dafür erhielten sie ein Zertifikat und konnten verschiedene Preise gewinnen.

Quelle: Stadtverwaltung Landau
Drucken

14. Wochen der Kulturen ab 15. September 2012

am . Veröffentlicht in Landau in der Pfalz

Wie jedes Jahr im Herbst, finden auch dieses Jahr die Wochen der Kulturen in der Zeit vom 15. September bis 6. Oktober 2012 statt. Mit verschiedenen kulturellen, politischen und sportlichen Veranstaltungen möchte der Beirat den Prozess der Integration in Landau und der Südpfalz unterstützen und damit die hier lebenden Menschen zusammenbringen.

Testbild
Drucken

Test Artikel 3

am . Veröffentlicht in Artikel

Die klassische und heute weithin anerkannte Urknalltheorie geht davon aus, dass das Universum in einem bestimmten Augenblick, dem Urknall (engl. Big Bang), aus einer Singularität heraus entstand und sich seitdem ausdehnt (siehe Expansion des Universums). Allerdings bleibt in diesem Modell offen, was vor dem Urknall war und wodurch er verursacht wurde. Zeit, Raum und Materie sind jedoch gemäß der Urknalltheorie erst mit dem Urknall entstanden. Dadurch wird der Frage nach dem „davor“ die Grundlage entzogen, denn einen Raum, in dem etwas hätte stattfinden können, gab es vor dem Urknall (per Definition) nicht. Hinzu kommt, dass ein Zeitpunkt vor dem Urknall rein physikalisch auch nicht definierbar ist.

Testbild
Drucken

Test Artikel 2

am . Veröffentlicht in Artikel

Die klassische und heute weithin anerkannte Urknalltheorie geht davon aus, dass das Universum in einem bestimmten Augenblick, dem Urknall (engl. Big Bang), aus einer Singularität heraus entstand und sich seitdem ausdehnt (siehe Expansion des Universums). Allerdings bleibt in diesem Modell offen, was vor dem Urknall war und wodurch er verursacht wurde. Zeit, Raum und Materie sind jedoch gemäß der Urknalltheorie erst mit dem Urknall entstanden. Dadurch wird der Frage nach dem „davor“ die Grundlage entzogen, denn einen Raum, in dem etwas hätte stattfinden können, gab es vor dem Urknall (per Definition) nicht. Hinzu kommt, dass ein Zeitpunkt vor dem Urknall rein physikalisch auch nicht definierbar ist.